Ausblick: Lunchtalk mit Pater Wolfgang, Altstadt-Armenküche Düsseldorf

Welche Gäste könnten besser zu unserer Philosophie passen als unsere ersten: Dominikaner-Pater Wolfgang und Sozial-Networker Holger von der Altstadt-Armenküche Düsseldorf:

Armenkueche
©Armenküche

“Thomas & ralf essen was
und
sprechen mit wichtigen Menschen
über die richtigen Sachen
und mit richtigen Menschen
über die wichtigen Sachen
– also mit guten Menschen
über eine (noch) bessere Welt.”

Wir freuen uns sehr auf unseren Lunchtalk mit den beiden, denn: “Wir wollen regelmäßig über das Gute und das Bessere sprechen, über das Gemeinwohl, die Zukunft, über augenöffnende Lösungen – augenzwinkernd und auf Augenhöhe …”

Für Wolfgang und Holger stellen wir unseren Roten Faden, den TheForth.Club-Fragebogen auf den Kopf, wie der ein oder andere bemerkt haben wird:
> Alles besser: Via Establishment oder Engagement? …
> Zukunft: ‘Früher war alles besser!’? …
> Arbeit & Lohn: BeSINNungslos bedingungslos? …
> New Work: Berater-Hype? Mitarbeiter-Himmel? …
> Start-Ups: Königsweg? Oder kann das weg? …
> Feminismus: Mann, Manager, Memme? …
> Social CEO. A social at the Top? …
> Digitalisierung: Zu viele Nullen? …
> Marketing for Good: Ausweg oder Ausrede? …
> Kommuniaktion: Endlich Action oder unendliche Langeweile? …
> Werbung: Freie Fahrt für freie Werber? …

Für die Altstadt-Armenküche haben wir unser Versprechen “Haben wir beim Dessert das Gefühl, wir vermissen unseren Gast schon jetzt, übernehmen wir gar unser dreier Zeche.” leicht verändert: Wir spenden der Armenküche eben diese Zeche, die wir zu viert in einem sonst von uns gewählten Restaurant üblicherweise zahlen würden.

Falls Ihr der Armenküche, und damit den Armen Düsseldorfs, helfen wollt:
Altstadt-Armenküche e.V.
Konto Nr. 140 109 53
bei Stadtsparkasse Düsseldorf
BLZ 300 501 10
IBAN: DE56 3005 0110 0014 0109 53
BIC: DUSSDEDDXXX

Leider könnt Ihr bei diesem ersten Lunchtalk unseres TheForth.Club nächste Woche nicht als Gäste dabei sein, da die Altstadt-Armenküche jeweils nur 17/18 Personen fasst und wir natürlich niemandem ihren oder seinen Platz streitig machen wollen.

Ihr könnt jedoch sicher sein, Ihr erfahrt als Erste wie es war.

|

Via facebook, twitter kommentieren, liken, sharen!